Jugendsozialarbeit

Logo_Freizeittreff_klein_rgb_150dpi KJR_Logo_rgb_klein_pos JaS_Logo_rgb_klein2

 

 

Was ist Jugendsozialarbeit (JaS)?

Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) ist eine Jugendhilfeleistung, die am Standort Schule erbracht wird. Sie gründet sich auf den § 13 (Jugendsozialarbeit) des Kinder- u. Jugendhilfegesetzes (SGB VIII). Ziel von JaS ist es, soziale oder individuelle Beeinträchtigungen von Schülerinnen und Schülern mit niedrigschwelligen Angeboten zu begegnen, und ihre soziale Integration zu fördern.

Welche Aufgaben hat die Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)?

  • Einzelfallhilfe und Krisenintervention: Die Einzelfallhilfe stellt einen Schwerpunkt bei JaS dar. Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Problemen oder Verhaltensauffälligkeiten werden durch individuelle Beratung begleitet. Das kann entweder durch intensive Beratung der JaS-Fachkraft passieren oder durch die Weitervermittlung anderer passender Hilfsangebote.
  • Elternberatung: JaS arbeitet intensiv mit den Erziehungspersonen zusammen und entwickelt gemeinsam Unterstützungs- und Hilfspläne. Dazu gehören auch Hausbesuche und Krisenintervention.
  • Sozialpädagogische Gruppenarbeit
  • Projektarbeit: In Zusammenarbeit mit den Lehrkräften entwickeln wir individuelle Projekte, die an dem Bedarf der jeweiligen Klasse angepasst sind. Diese haben verschiedene Schwerpunkte, wie zum Beispiel soziale Kompetenzen erlernen, geschlechts-spezifische Angebote oder Gewaltprävention.
  • Netzwerkarbeit (BSA, AEH, Beratungsstellen)

Wer finanziert JaS?

Jugendsozialarbeit an Schulen wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und der Landeshauptstadt München/ Sozialreferat. Träger der Maßnahme ist der Kreisjugendring München Stadt.

Liebe Eltern der Grundschule Burmesterstraße,

was kann die Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) für Sie tun?

  • Wenn Sie Fragen dazu haben, wie Sie Ihrem Kind helfen können in der Schule zurecht zu kommen, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.
  • Wir beraten Sie zusammen mit der Klassenleitung, wenn Ihr Kind von Problemen im Unterricht oder von Konflikten mit Mitschülerinnen oder Mitschülern berichtet.
  • Wenn Ihre Familie Hilfe und Unterstützung braucht, wenden Sie sich bitte an uns. Wir beraten Sie, welches Hilfsangebot für Sie das Richtige ist.

Wer sind Ihre Ansprechpartner an der Burmesterschule?

Sozialpädagogin Regine Scholz

Sozialpädagogin Susanne Dorow

Sie erreichen uns:

nach Vereinbarung

Tel.: 089 / 323 59 92 21
Email:
r.scholz[at]kjr-m.de
s.dorow[at]kjr-m.de

Sie finden uns im Raum E27 (im Verwaltungstrakt, links vor dem Schularztzimmer). Bitte vereinbaren Sie einen Termin, damit wir auch sicher Zeit für Sie haben. Es sind natürlich auch Termine außerhalb der Sprechzeiten möglich.